Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
2mal2.gif

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

AGn, Aktionen, Projekte

Hier finden Sie Informationen zu den verschiedenen Aktionen und Projekten des pax christi Diözesanverbands Rottenburg-Stuttgart.

In der Rubrik Über uns erfahren Sie mehr über die Entstehung von pax christi und das politische, gesellschaftliche und spirituelle Fundament unserer Friedensbewegung. Auf dieser Grundlage wurden/werden eine Reihe von Aktionen und Projekten des pax christi Diözesanverbands Rottenburg-Stuttgart ins Leben gerufen, über die wir Ihnen an dieser Stelle eine Übersicht geben möchten.

Die praktische Grundorientierung der Arbeitsgruppen bzw. aller Aktionen und Projekte ist dabei, dass unser Engagement darauf abzielt, gewaltfreie Mittel und Methoden bei der Bearbeitung von Konflikten zu stärken. Bedauerlicherweise ist der politische bzw. öffentliche Diskurs allzu oft von einem Denken in Sicherheits- und Bedrohungskategorien beherrscht, das gesellschaftliche Krisen und Konflikte weltweit nahezu ausschließlich aus der Perspektive einer machtpolitisch und militärisch orientierten Wahrnehmung heraus deutet. Unsere Aktionen und Projekte sollen daher zum Umdenken bewegen und konkrete, vom Frieden her gedachte Alternativen aufzeigen und einbringen. 

In diesem Sinne setzt unsere Friedensarbeit in verschiedenen, sich überschneidenden Bereichen an: Lobbyarbeit (z.B. im Netzwerk Friedensbildung), Bildungsarbeit (z.B. Referententätigkeit an Schulen, Jugendorganisationen etc.), Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Kampagne "Schulfrei für die Bundeswehr"), Projektarbeit (z.B. Freiwilliger Friedensdienst in Israel/Palästina), verschiedene Aktionen (z.B. Ostermarsch und andere Protestaktionen). Wir wollen mit unserer Arbeit friedenslogischem Denken in der baden-württembergischen Gesellschaft und darüber hinaus zum Durchbruch verhelfen. Wir nehmen am öffentlichen Diskurs teil und suchen das Gespräch mit staatlichen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Wir möchten Menschen für friedenspolitisches Engagement interessieren und Verbündete in den Institutionen der Gesellschaft dafür gewinnen.