Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Martinus Titelbild pax info 65.JPG

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Neue Publikation: Martinus und die Verweigerung des Kriegsdienstes

11. Nov 2021 – 16:00 Uhr  bis 11. Nov 2021 – 19:00 Uhr , Festhalle, Seebronnerstr. 20, Rottenburg

Präsentation der neu erschienen Publikation, u.a. mit Bischof Dr. Gerbhard Fürst.

In Kooperation und gemeinsamer Herausgeberschaft mit der St. Martinus-Gemeinschaft und dem Religionspädagogischen Institut in der Diözese Rottenburg-Stuttgart veröffentlicht pax christi Rottenburg-Stuttgart eine Publikation zum Heiligen Martin. Wir beleuchten darin eine Facette seines Lebens und Wirkens, die in der Deutungsgeschichte bislang wenig rezipiert zu sein scheint. Dabei geht es zum einen um Martinus selbstgewähltes Ausscheiden aus dem Militär oder, wie es in der Literatur auch formuliert wird, seine Verweigerung des Kriegsdienstes gegenüber Kaiser Julian vor Worms im Jahre 365, pointiert beschrieben von Sulpicius Severus und u.a. festgehalten im Fresko "Der heilige Martin legt die Waffen nieder" in der Unterkirche von San Francesco in Assisi von Simone Martini um 1320. 

Zum anderen thematisiert die Publikation ausgehend von dieser Schlüsselszene weitere Episoden und Fakten aus dem Leben Martins, in denen er bewusst gewaltfrei handelt, etwa als Streitschlichter auftritt oder Respekt gegenüber Andersdenkenden einfordert.
Die Publikation enthält geschichtswissenschaftliche Beiträgen, Artikel zur politischen Dimension des Martinsgedenkens heute, (religions-)pädagogische Perspektiven und Materialien sowie liturgische Anregungen.

Weitere Informationen zur öffentlichen Präsentation der Publikation erfolgen in Kürze an dieser Stelle. 
 

Zeiten

  • Von:
    11. Nov 2021 – 16:00 Uhr
  • Bis:
    11. Nov 2021 – 19:00 Uhr

Adresse

  • Festhalle, Seebronnerstr. 20, Rottenburg