Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Talitha Kumi Beit Jala.jpgBild: Wandbild Talitha Kumi Schule, Beit Jala/ pax christi Rottenburg-Stuttgart

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

pax christi Studientag zum Jahresschwerpunktthema Nahost

08. Mai 2021 – 11:00 Uhr  bis 08. Mai 2021 – 16:00 Uhr , Welthaus Stuttgart bzw. digital

Herzliche Einladung an alle Mitglieder und Interessierten zum jährlichen Studientag von pax christi Rottenburg-Stuttgart.

Die jährlichen Studientage von pax christi Rottenburg-Stuttgart orientieren sich am Jahresschwerpunktthema, das die Mitglieder im Rahmen der Diözesanversammlung beschließen. Coronabedingt wurde das auf Nahost bezogene Jahresschwerpunktthema des vorangehenden Jahres in diesem Jahr fortgesetzt - "Schweigen hilft nicht zum Frieden".

Gesprächspartner*innen des diesjährigen pax christi Studientags sind:

  • Ilan Baruch (angefragt), 36 Jahre lang im Dienst des israelischen Außenministeriums, zuletzt als Botschafter Israels in Südafrika, Namibia, Botswana und Zimbabwe. Zu seinen vielen Einsätzen zählte auch die Arbeit im Team der israelischen Delegation bei den Osloer Friedensverhandlungen mit der PLO; Ilan Baruch ist seither ein überzeugter Vertreter einer Zweistaatenlösung; als er 2011 begriff, dass diese von der Netanjahu-Regierung nicht mehr angestrebt wird, quittierte er den Dienst, begann sein zivilgesellschaftliches Engagement und gründete eine NGO in Israel, die für universelle Werte, für Freiheit und Gleichheit steht. 

  • Ute Augustyniak-Dürr (angefragt), Ordinariatsrätin und Leiterin der Hauptabteilung Schulen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart; von 2004 bis 2010 mit ihrem Mann, Georg Dürr, zusammen als Lehrerin an der Talitha Kumi Schule in Beit Jala, Westbank; während ihrer Zeit in Beit Jala wurde Talitha Kumi in den Kreis der Deutschen Auslandsschulen aufgenommen; Talitha Kumi liegt auf der Grenze zwischen Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten und ist auf Grund seiner einzigartigen Lage und seiner christlichen Trägerschaft mit christlichen und muslimischen Schüler*innen sowie Lehrkräften muslimischen und christlichen Glaubens prädestiniert, friedensbildend zu wirken. Wegen der leichten Zugänglichkeit sowohl von Jerusalem als auch von Bethlehem aus und auf Grund des im Schulgeländes liegenden Gästehauses ist Talitha Kumi ein Ort für viele Menschen/Gruppierungen, die Begegnung und Dialog zwischen Israelis und Palästinenser*innen, Jüd*innen, Christ*innen und Muslim*innen verwirklichen wollen; im Vortrag geht es erfahrungsbezogen um die Beschreibung eines Lebens auf der Grenze und um die Frage, was eine Schule zum Frieden beitragen kann.

  • Vertreter*innen des Arab Educational Institute und von Stop the Wall, unserer Kooperationspartner*innen in Palästina und Israel. 


Coronabedingt wird der pax christi Studientag aller Voraussicht nach nicht wie ursprünglich geplant im Welthaus Stuttgart, sondern ausschließlich in digitaler Form stattfinden.
 

Zeiten

  • Von:
    08. Mai 2021 – 11:00 Uhr
  • Bis:
    08. Mai 2021 – 16:00 Uhr

Adresse

  • Welthaus Stuttgart bzw. digital